Alle Artikel in der Kategorie “Taiwan

Tarroko Nationalpark
Kommentare 1

Taiwan: Hualien, Taroko Nationalpark und zurück nach Taipeh

Vom Kenting Nationalpark nahm ich den Zug in Richtung Norden, auf zur Stadt Hualien. Hualien ist liegt nur eine Stunde entfernt vom Taroko Nationalpark und bietet sich daher als idealer Ausgangspunkt für einen Tagesbesuch des Parks an. Gerade in Hualin angekommen, ging es schon an nächsten Morgen um 7:50 Uhr mit dem Bus in den Tarroko Nationalpark. Ich hatte leider verschlafen und somit keine Zeit mehr für ein Frühstück. Im Park angekommen, startete ich meine Tour mit leerem Magen zu einem Wasserfall. Ich lernte auf dem Weg dort hin eine sehr nette chinesische Familie kennen, mit denen ich zusammen den Rest der Strecke bestritt. Oftmals mussten dabei stockdustere Tunnelpassagen durchquert werden. Ein Hoch auf die Taschenlampenfunktion meines iPhones. Weiterlesen

Kommentare 3

Taiwan: Kaohsiung und Kenting Nationalpark

Von Tainan aus bin ich mit dem Zug nach Kaohsiung gefahren. Kaohsiung ist die zweitgrößte Stadt Taiwans und besitzt einen Hafen mit direktem Zugang zum Meer. Das erst auf den ersten Eindruck eher unseriös anmutende Hostel, stellte sich in den folgenden Tagen noch als echtes Schmuckstück heraus und ich lernte wie immer sehr schnell andere Reisende kennen. So machte ich mich gemeinsam mit einem Engländer auf, den Hafen der Stadt, sowie den Cijin Beach zu erkunden. Diesen erreichten wir mit Hilfe einer Fähre. Am Abend wurde, wie so oft, auf einem Nachtmarkt gegessen. Weiterlesen

Kommentare 4

Taiwan: Taipeh und Tainan

Am letzten Tag meines Aufenthalts in Shanghai wütete ein Taifun über die Küste und einen Tag vor meiner Abreise wurden etliche Flüge nach Taipeh gestrichen. Zum Glück beruhigte sich das Wetter und ich konnte wie geplant nach Taiwan weiterfliegen. Am Flughafen in Taipeh angekommen, zeigte sich direkt, was ich schon von anderen Reisenden zuvor über das Land gehört hatte. In Taiwan wird Hilfsbereitschaft großgeschrieben und ich wurde überall freundlich empfangen. Genauso, wie ich es in Japan kennengelernt hatte.

In Taipeh selbst wollte ich es etwas ruhiger angehen kassen. Meine Unterkunft befand sich im Shilin District etwas außerhalb des Stadtkerns und lag nur ein paar Gehminuten vom größten Nachtmarkt Taiwans entfernt, dem Shilin Nightmarket. Hier gibt es alles zu kaufen, was das Herz begehrt. Von frischen taiwanesischen Köstlichkeiten bis hin zu allerlei gefälschter Kleidung und Schmuck.

Das Fun Taipeh Hostel kann ich wirklich jedem weiterempfehlen. Hier gibt es alles was man braucht, das Personal ist freundlich, es ist hygenisch und es gibt sogar einen iMac und Kickertisch zur freien Benutzung. Weiterlesen